19 March 2019: Militarisierung EU

In the run-up to the EU elections, we will see many articles about the EU being a “force for peace” that has “prevented war in Europe”. The reality is much more complicated. The EU – and its predecessor the EEC – were set up to protect Western European business interests – using force if necessary. EU countries have willingly joined wars in Yugoslavia, Afghanistan and Iraq.

EU countries in NATO are obliged to spend 2% of their GDP on military spending. Angela Merkel and Emmanuel Macron have both recently called for the formation of a “real, true” EU army. The EU already boasts that it is currently deploying troops in 16 missions, largely in Eastern Europe and Africa.

As the EU expands into Eastern Europe, new EU countries are coming under pressure to join NATO, most recently in Macedonia. EU gunboats are being deployed to shoot refugees trying in the Mediterranean. The coming celebrations of 70 year NATO will pay particular tribute to the EU in building the military alliance.

As part of our ongoing series about the politics of the EU, die LINKE Berlin Internationals are inviting the following people to discuss EU militarisation. There will be plenty of time for questions and debate.

  • Claudia Haydt: board member of Informationsstelle Militarisierung (www.imi-online.de) and LINKE candidate for the EU elections
  • Sarah Mardini: Syrian refugee, recently jailed in Greece for helping other refugees
  • Elena Gagovska: Macedonian socialist

7pm im Karl Liebknecht Haus

 

Im Vorlauf zur EU-Wahl werden wir viele Artikel lesen/ (werden uns viele Artikel begegnen), die behaupten, dass die EU eine “Friedenskraft” ist, die “Krieg in Europa vermieden hat”. Die Wahrheit ist viel komplizierter. Die EU – und ihre Vorgängerinnen, die EWG, wurden gegründet/aufgebaut, um westeuropäische Wirtschaftsinteressen zu schützen – gewalttätig wenn nötig/wenn nötig mit Gewalt. EU Länder haben freiwillig bei Kriegen gegen Jugoslawien, Afghanistan und Irak teilgenommen.

EU Länder in der NATO werden verpflichtet, 2% ihres BIP für Rüstungsausgaben zu verwenden. Angela Merkel und Emmanuel Marcon haben beide vor Kurzem dazu aufgerufen, eine „echte, wahre“ EU Armee zu gründen. Die EU prahlt schon, dass sie bereits Truppen in 16 Einsätzen/Militärmissionen? einsetzt, vor allem in Osteuropa und Afrika.

Während die EU sich in (Richtung) Osteuropa erweitert, werden neue EU Länder unter Druck gesetzt, in die NATO einzutreten, wie kürzlich Mazedonien. EU Kanonenbooten werden eingesetzt, um auf verzweifelte Flüchtlinge zu schießen, die versuchen, das Mittelmeer zu überqueren. Die kommende 70 Jahr Feier  der NATO wird dem Aufbau der Militärallianz der EU besonderen Tribut zollen.

Als Teil unserer laufenden Veranstaltungsreihe zur  EU Politik laden die LINKE Berlin Internationals  drei internationale Referentinnen ein, um über EU Militarisierung zu diskutieren. Es wird ausreichende Zeit für Fragen und Debatten geben.

  • Claudia Haydt: Vorstandsmitglied Informationsstelle Militarisierung (imi-online.de) und LINKE Kandidatin für die EU Wahl
  • Sarah Mardini: Syrischer Flüchtling/Syrische Geflüchtete, neulich in Griechenland verhaftet, weil sie anderen Flüchtlingen geholfen hat
  • Elena Gagovska: Sozialistin aus Mazedonian

19h im Karl Liebknecht Haus

Photo Gallery from the meeting

This slideshow requires JavaScript.